Mehrsprachigkeit: Schlüssel zum beruflichen Erfolg

//Mehrsprachigkeit: Schlüssel zum beruflichen Erfolg

Mehrsprachigkeit: Schlüssel zum beruflichen Erfolg

Warum Mehrsprachigkeit Ihnen viele Türen öffnet – beruflich wie privat

Kennen Sie die biblische Geschichte vom Turmbau zu Babel? Da geht es um den Versuch der Menschheit Gott gleichzukommen. Deshalb bauen sie einen riesigen Turm, den höchsten der damaligen Zeit.

Als das Gott zu bunt wird, bringt der den Turmbau unblutig zu Ende, indem er eine Sprachverwirrung hervorruft.

Aufgrund der unüberwindbaren Verständigungsschwierigkeiten kann das Projekt nicht fortgeführt werden.

Notiz am Rande: Später verrate ich Ihnen ein Geheimnis der Päpste. Was es wohl mit der biblischen Geschichte zu tun hat? Gleich mehr dazu …

Klar ist:

Hier wäre Mehrsprachigkeit ein unschätzbarer Vorteil gewesen, um das ganze Projekt weiterzuführen.

Und heute? Auch heute, in einer immer weiter zusammenwachsenden Welt, reicht es bei weitem nicht mehr aus nur eine oder zwei Sprachen zu verstehen und zu sprechen.

Wissen Sie wie man die Fähigkeit mehrere Fremdsprachen zu sprechen nennt?

Polyglottie (oder auch Mehr- bzw. Vielsprachigkeit). Im Lauf der Jahrhunderte hat die Menschheit immer wieder Hochbegabte hervorgebracht, die nicht eine, nicht zwei, nicht drei, sondern wirklich viele Sprachen sprechen konnten.

Inbegriff für eine solche Sprachbegabung ist der Italiener Giuseppe Caspar Mezzofanti (1778 – 1849). Er lehrte in Bologna als Professor für Arabistik und war gleichzeitig Kardinal. Später wurde er nach Rom als Gesandter der „Kongregation der Evangelisierung der Völker“ geschickt. Es heißt, er habe 38 Sprachen und 40 Dialekte beherrscht.

20 der Sprachen beherrschte er wirklich fließend!

Heute findet man im Guinnessbuch der Rekorde als lebenden Rekordhalter für ein Sprachgenie Ziad Youssef Fazah. Wer ist dieser einmalig begabte Rekordmann? Gleich mehr dazu …

 

Ziad Youssef Fazah – der Rekordhalter in Mehrsprachigkeit

Mehrsprachigkeit. Bildquelle: pixabay

Mehrsprachigkeit. Bildquelle: pixabay

Geboren wurde Ziad Fazah am 10.Juni 1954 in Monrovia, der Hauptstadt des westafrikanischen Staates Liberia. Kurz nach seiner Geburt zog die Familie um nach Beirut, der Hauptstadt des Libanon. Dort wuchs Fazah auf und lernte in der Schule Arabisch, Französisch und Englisch. Mit elf Jahren beschloss er, alle Sprachen der Welt zu lernen und fing an, sich Deutsch im Selbststudium beizubringen.

Bereits mit 14 beherrschte Fazah die wichtigsten Welt-Sprachen fließend.

Danach machte er immer weiter und weiter mit dem Sprachenlernen. Heute versteht und spricht er 58 Sprachen der Welt.

Mit 18 Jahren zog seine Familie um nach Brasilien, wo Fazah heute noch mit seiner Familie lebt. Er unterrichtet als Sprachenlehrer in Rio de Janeiro.

Fazah schafft es innerhalb von zwei bis drei Monaten circa 3.000 Wörter zu lernen. Wenn er eine neue Sprache lernt, geht er nach einer ebenso einfachen, wie erfolgreichen Methode vor. Die Methode werde ich Ihnen gleich vorstellen …

 

Die verblüffend einfache Methode von Fazah eine Fremdsprache zu lernen

Und so einfach geht Ziad Fazah vor, wenn er wieder eine neue Sprache lernt:

Er versucht jeden Tag mindestens 30 Minuten lang Tondokumente in der neuen Sprache zu hören. Das können Radiosendungen oder Fernsehprogramme in der Fremdsprache sein.

Gerade am Anfang versucht er, sich durch intensives Zuhören schnell in das Lautsystem der neuen Sprache einzugewöhnen. In der Regel kennt er nach einer Woche das Lautsystem der Sprache und das Inventar der Töne.

Gleichzeitig beschäftigt er sich täglich eine halbe Stunde mit der geschriebenen Sprache. Er schreibt und lernt Vokabeln.

Ganz wichtig ist für Fazah eine dritte tägliche Übungseinheit: Er versucht mindestens eine Viertelstunde lang die Sprache laut zu sprechen. Dabei liest er Zeitungsanzeigen, Texte, Gedichte – wichtig ist für ihn dabei nur, dass er alles laut ausspricht.

Nach den ersten drei bis sechs Monaten stellt sich bei Fazah in der Regel der Lernerfolg ein und er kann die Sprache lesen, verstehen und sprechen.

Und jetzt mal ganz ehrlich: Das ist nicht wirklich kompliziert, oder? Deshalb:

Sie können das auch – ganz bestimmt!

Neben Fazah hat die Geschichte noch zahlreiche andere interessante Persönlichkeiten hervorgebracht, die sich als polyglott bezeichnen dürfen. Wie z. B. …

 

Das waren berühmte Sprachgenies

Mehrsprachigkeit. Bildquelle: pixabay

Mehrsprachigkeit. Bildquelle: pixabay

Der berühmte englische Afrikaforscher Sir Francis Burton (1821 – 1890) war ein ganz besonderes Sprachtalent: Er lernte neben seiner Muttersprache Englisch für damalige Zeiten so exotische Sprachen wie Hindi, Gujarati, Punjabi, Persisch, Arabisch und Suaheli.

Er übersetzte zum Beispiel Tausendundeine Nacht und das Kamasutra ins Englische.

Heinrich Schliemann (1822 – 1890), der vermeintliche Entdecker Trojas, hatte ebenfalls ein Händchen für Sprachen: Verarmt und nach einer gescheiterten Auswanderung nach Venezuela (bei der er im wahrsten Sinne des Wortes Schiffbruch erlitten hatte), begann er schnell und mit großem Erfolg Fremdsprachen zu lernen.

Neben Deutsch lernte er Niederländisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch und brauchte dafür nur knapp ein Jahr. Nachdem er auch noch Russisch gelernt hatte, schickte ihn sein Arbeitgeber nach St. Petersburg, wo er erfolgreich ein Handelskontor eröffnete und leitete.

John Ronald Reuel (J.R.R.) Tolkien – er lebte von 1892 bis 1973 – konnte nicht nur neun Sprachen und interessierte sich für englische Dialekte, er erfand auch eigene Sprachen. In seinem Roman Der Herr der Ringe sprechen zum Beispiel die Elben Quendya, später Quenya oder Sindarin.

Der deutsche Sinologe Emil Krebs hat sich im Lauf seines Lebens mit 111 Sprachen beschäftigt. Schon als er sein Abitur ablegte, beherrschte er zwölf Sprachen. Sein Chinesisch war so gut, dass ihn chinesische Linguisten zu Rate zogen, wenn sie Fragen in Bezug auf die Grammatik des Hochchinesischen hatten.

Und jetzt verrate ich Ihnen ein Geheimnis der Päpste …

Wussten Sie beispielsweise, dass Papst Benedikt XVI. über zehn Sprachen spricht? Auch sein Vorgänger, Papst Johannes Paul II. konnte elf Sprachen.

 

Und jetzt stellen Sie sich bitte mal vor …

Sie können ebenfalls 3,4,5 oder noch mehr Sprachen fließend sprechen. Vielleicht die wichtigsten Sprachen wie Englisch, Französisch, Spanisch, Chinesisch, Russisch. Und Sie können bequem durch die Welt reisen und kommen in vielen Ländern gut mit Ihrer Mehrsprachigkeit zurecht.

Welche Chancen würden sich Ihnen eröffnen? Beruflich wie privat. Geniale Möglichkeiten in einer globalisierten Welt.

Das Beste jedoch ist: Sie können ebenfalls neue Fremdsprachen lernen, und zwar viel schneller und einfacher als Sie bisher glaubten. Vergessen Sie dabei ganz schnell Ihre Schulerfahrungen, als Sie sich mit Englisch, Französisch oder Lateinisch gequält haben. Glauben Sie mir die Methode wie in der Schule eine Fremdsprache gelernt wird ist weit davon entfernt effizient zu sein.

 

Wenn Sie sich jetzt fragen …

… wie Sie am besten eine Fremdsprache lernen, dann kann ich Ihnen zumindest diese Methoden empfehlen. Wählen Sie die diejenige aus, die am besten zu Ihnen passt.

  1. Durch die Anwendung der Assoziationsmethode können Sie die Lernzeit um zwei Drittel verkürzen.
  2. Wie Sie mit Superlearning beim Fremdsprachenlernen wahre Quantensprünge machen. 
  3. Wie Sie eine neue Fremdsprache mit dem Wörterbuch lernen. 
  4. Wie Sie Wikipedia nutzen, um eine Fremdsprache zu lernen.
  5. Und wie Sie spielend einfach Grammatik lernen. 
  6. Oder vielleicht wollen Sie lernen, wie Sie besser entspannen können, um den Lernerfolg zu erhöhen. Dann empfehle ich Ihnen diese Meditationen. 

 

Sie wollen einen Businesskurs absolvieren, damit Sie im Job besser mit Ihren ausländischen Kunden sprechen können? Hier finden Sie Business-Kurse:

Business-AlbanischBusiness-DeutschBusiness-EnglischBusiness-FinnischBusiness-FranzösischBusiness-GriechischBusiness-ItalienischBusiness-RussischBusiness-SchwedischBusiness-Türkisch

 

Von | 2018-03-26T18:56:55+00:00 23. Januar 2018|Allgemein|

Über den Autor:

2 Kommentare

  1. […] Tipp: Warum Mehrsprachigkeit Ihnen viele Türen öffnet – beruflich wie privat … Diesen Artikel sollten Sie lesen, wenn Sie erfahren wollen, welche Vorteile es mit sich […]

  2. Soberba fotos , o sombra e profundidade ɗօ fotos são de tirar ⲟ fôlego, eⅼes desenhar você em como se você ѕãο um
    componente da composição . http://nest.2land.co.il/index.php?option=com_k2&view=itemlist&task=user&id=98571

Hinterlassen Sie einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: